Bakery, Food

weihnachtsbäckerei

Noch keine Plätzchen gebacken dieses Jahr? Dann wird’s jetzt aber mal Zeit. Auch bei uns wird es erst in der letzten Woche vor Weihnachten so richtig weihnachtlich..
Diese Rezepte sind zwar etwas aufwendiger, aber dass sich das lohnt, müssen wir ja nicht versprechen.

Haselnuss-Busserl

weihnachtsbaeckerei-3

Für den Mürbeteig 100 g Butter in kleine Stücke schneiden. Butter, 50 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Eigelb verkneten. 150 g Mehl und 1 TL Zimt dazugeben und mit den Händen schnell zu einem Teig verkneten. Den Teig ca. 1 Stunde kalt stellen.
Danach den Mürbeteig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen. Kreise ausstechen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 8 Minuten backen.
Für die Makronenmasse 3 Eiweiße und 1 Prise Salz steif schlagen. Nach und nach 120 g Zucker einrieseln lassen. 180 g gemahlenen Haselnüsse mit einem Teigschaber unter die Eiweißmasse heben. Die Makronenmasse in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle füllen. Auf jeden Mürbeteigkeks einen dicken tupfen Makronenmasse spritzen. Auf jede Makrone gemahlene Haselnüsse setzen.
Im Ofen etwa 8 Minuten weiterbacken. Haselnuss-Busserl vollständig auskühlen lassen.

weihnachtsbaeckerei-2

Schwarz-Weiss Gebäck

weihnachtsbaeckerei-4

300 g Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Am Rand 180 g Butter in kleinen Flöckchen und 120 g Zucker verteilen. 3 Eigelbe, 1 Prise Salz und 5 Tropfen Mandelaroma in die Mulde geben. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
Teig halbieren und in eine Hälfte 25 g Kakaopulver und 2 EL Sahne unterkneten.
Beide Teige in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Std. kalt stellen.
Dunklen und hellen Teig jeweils zu einem 2 mm dicken Rechteck ausrollen und in Stücke von ca. 9 × 20 cm schneiden. Abwechselnd eine Schicht hellen und dunklen Teig übereinanderlegen, dabei 120 g gehackte Haselnüsse dazwischen streuen. Nachdem eine Höhe von ca. 4 cm erreicht ist, vorsichtig mit einem Nudelholz darüberrollen, damit eine glatte Oberfläche entsteht.
Den Teig in Folie wickeln und für 1 Std. ins Tiefkühlgerät legen.
Den Backofen auf 180° vorheizen. Den angefrorenen Teig portionsweise in Längsstreifen, dann die einzelnen Streifen mit einem scharfen Messer in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Im Ofen 12 Min. backen.

Rezepte: foodboard.de