Bakery, Food, Sweet Stuff

schokoladenkuchen

Weiter geht es mit dem Zweitteiler-Schokoladen-Special!

Teil 2 wird eine deftige Zuckerbombe namens Schokoladenkuchen (:

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwei runde Backformen (20 cm Durchmesser) einfetten und mit Backpapier auskleiden.
Für die Glasur 225g Zartbitterschokolade in Stücke gebrochen, 50g Zucker, 225g gewürfelte Butter, 5 EL Kondensmilch und 1/2 TL Vanillearoma in einen schweren Topf geben und unter Rühren sanft erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen und die Masse glatt ist. In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Abgedeckt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, bis die Masse streichfähig ist.
Für den Teig 175g weiche Butter und 175g Zucker in eine große Schüssel geben und cremig rühren. Nach und nach 3 Eier sorgfältig einarbeiten. 3 EL hellen Zuckerrübensirup und 40g abgezogene, gemahlene Mandeln unterrühren.
175g Weizenmehl gemischt mit 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz und 40g Kakao in eine zweite Schüssel sieben, dann unter die Buttermasse ziehen. Falls nötig, noch etwas Wasser einarbeiten, sodass der Teig dickflüssig von Löffel fällt.
Den Teig zu gleichen Teilen in die vorbereiteten Formen füllen und im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen, bis der Kuchen auf Fingerdruck elastisch nachgibt und ein in die Mitte gestochener Holzspieß trocken und sauber bleibt.
Die Kuchen 5 Minuten abkühlen lassen, dann aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
Die Teigböden mit der Hälfte der Glasur zusammensetzen und mit der restlichen Glasur dekorativ überziehen.

Voilà!