Bakery, Food

körnerbrötchen

Wir verabschieden uns heute mit einem allerletzten Rezept für ein paar wunderbare Sonntagsbrötchen in die Sommerpause. Alle Pflichten für dieses Semester sind erledigt und nun kann endlich einen Monat einfach mal gar nichts getan werden. Zum “gar nichts tun” gehört nun mal auch, nichts zu bloggen. Deswegen wird es hier nun eine Pause bis zum September geben. In der Zwischenzeit werden wir uns im Urlaub ganz viele neue Inspirationen holen und im Herbst wieder in der Küche fleißig werden. Außerdem erwartet uns und euch ab September ein ganz neues Design für unseren Blog, an dem wir momentan noch eifrig mit Vorfreude arbeiten.
Bis dahin wünschen wir euch einen wunderbaren Sommer und bedanken und ganz ganz herzlich für die fleißigen Leser und tollen Rückmeldungen. Nur wegen euch macht das Bloggen so viel Spaß!

Der Duft dieser selbstgerechten Körnerbrötchen holt auch die größten Schlafmützen aus dem Bett und zaubert ganz viel sonntägliche gute Laune.

für 8 Brötchen
150 g Sonnenblumenkerne und 50 g Leinsamen in einer Pfanne rösten. 
550 g Roggenvollkornmehl, 230 g Weizenmehl, 540 g Wasser, 4 g frische Hefe, 40 g Agavendicksaft und 16 g Salz mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Kerne und Leinsamen unterkneten. Den Teig abgedeckt über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. 
Am nächsten Morgen Teig zu einem länglichen Strang formen und abgedeckt eine halbe Stunde stehen lassen. Den Backofen auf 230°C vorheizen. Insgesamt acht Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Oberseite zweimal einschneiden. 20 Minuten backen.

nach: www.vegetarian-diaries.com

koernerbroetchen-1