Bakery, Food

Apfelkuchen

Hallo ihr Lieben,
manchmal sind es die einfachen Kuchen viel mehr als aufwendige Torten mit viel Schnickschnack, die glücklich machen. Besonders an so einem Sonntag, der endlich mal wieder mit ein paar Sonnenstrahlen daherkommt! Dieser Kastenkuchen ist unkompliziert und schnell gemacht. Besonders gefällt er uns, weil der Teig durch den Joghurt schön weich und saftig ist! Genau das richtige für eine spontane Backaktion oder einen leckeren Kuchen zum genießen im Freien.
Macht es euch schön!

für 1 große Kastenform
Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 150 g Butter, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und 1 Prise Salz schaumig rühren. 3 Eier unterrühren. 150 g Naturjoghurt ebenfalls dazugeben. 300 g Mehl mit 1 Pck. Backpulver vermischen und auf den Teig sieben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. 2 Äpfel schälen, in Spalten schneiden und in den Teig stecken. Zucker und Zimt vermischen und die Apfelspalten damit bestreuen. 1 Stunde im heißen Ofen backen. Eventuell mit Alufolie abdecken. Den Kuchen ca. 30 Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann herauslösen.

Quelle: Experimente aus meiner Küche

Joghurt Apfelkuchen 2